News


Hinweis: alle Lagepläne/Modelle sind genordet und stellen eigene, sehr einfache Rekonstruktionsversuche dar!


20.01.2020

Burgwall Wildberg am Kastorfer See zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 6 ha großer Burgwall am leicht erhöhten Ostufer des Kastorfer Sees

- die bis zu 420 m große Burg war dreigliedrig und funktionierte im 9. Jahrhundert

  Lage


18.01.2020

Burgwall Neubrandenburg "Ravensburg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- im Endstadium dreigliedriger Niederungsburgwall von 5 ha und bis zu 315 m Außendurchmesser

- die Burg wurde um/nach 800 errichtet und bestand bis um das Jahr 900

- Wallanlagen 1,5 bis 3 m hoch erhalten geblieben

  Lage


15.01.2020

Burgwall Schönfeld (Uckermark) "Schwedenschanze" zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittelslawische Niederungsburg auf einer Landzunge in einer Sumpfniederung

- der Burgwall ist mit 100 x 90 m Außendurchmesser ungewöhnlich groß für das 10. Jahrhundert

- Dendrodaten ergaben die Jahre: um 891, 914, 915, 921 und 947

- sehr gut erhalten geblieben

  Lage


14.01.2020

Burgwall Dargun "Tiergarten" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- mehrgliedrige Höhenburg der früh- bis mittelslawischen Zeit (9. bis 10. Jahrhundert)

- bronzezeitliche Vorgängerburg vermutet

- äußerer Riegelwall ca. 400 m lang

- mittlerer Riegelwall ca. 300 m lang

- innerer Rieglewall ca. 200 m lang

- die heute etwa 100 x 90 m große Hauptburg ist ein mittelslawischer Einbau

- wurde die mittelslawische Burg auf dem Areal einer größeren Hauptburg errichtet?

  Lage


13.01.2020

Burgwall Rothenmoor zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- kleiner Burgwall auf einem natürlichen oder künstlich errichteten Geländesporn am "Burgtal"

- besonders zur Angriffsseite ist der Burgwall sehr massiv und heute bis zu 5 m hoch

- die etwa 50 m große Burg funktionierte im 10. Jahrhundert als Sitz eines Lokalherren

- das auch als Burgwall "Sagel" bekannte Bodendenkmal ist gut erhalten geblieben

  Lage


12.01.2020

Burgwall Bützow "Kattenburg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- heute etwa 150 x 125 m großer Burgwall am Zusammenfluss der Warnow und Nebel

- stark verschliffen

- genaue Zeitstellung noch unklar

  Lage


11.01.2020

Burgwall Wolkow "Hoher Wall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- ein bis zu 130 m langer, bogenförmiger Abschnittswall trennte eine Fläche von gut 1 ha ab

- die vermutlich frühslawische Burg kontrollierte den damaligen Verkehr auf der nahen Peene

- nordwestlich der Burg lagen mehrere Hügelgräber der Bronzezeit

  Lage


10.01.2020

Burgwall Kavelsdorf "Oltborg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- frühslawische Höhenburg auf einem bis zu 15 m hohen Geländesporn am Recknitztal

- die Burg erreicht einen maximalen Außendurchmesser von bis zu 110 m

- Keramikscherben datieren die Burg in das 9. Jahrhundert

- westlich unterhalb der Burg liegt der noch heute sogenannte "Burgsee"

  Lage


09.01.2020

Burgwall Camitz "Schwedenschanze" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- u-förmiger Burgwall mit etwa 80 m Außendurchmesser auf einem Geländesporn am Recknitztal

- die vermutlich mittel- bis spätslawische Höhenburg besaß auch einen Vorburgwall

- sehr gut erhalten geblieben

  Lage


08.01.2020

Burgwall Schulenberg "Alte Burg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 100 x 75 m großer Burgwall am Ende eines halbinselartigen Geländespornes am "Recknitztal"

- vermutlich früh- bis mittelslawische Burg des 9./10. Jahrhunderts

- gut erhalten

  Lage


07.01.2020

Burgwall Schloen zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 60 bis 65 m großer Ringwall am Ende einer schmalen Halbinsel

- vermutlich mittelslawische Nierderungsburg des 10. Jahrhunderts mit spätmittelalterlicher Nachnutzung

- der ehemalige See (Flurname: Rohrteich) ist heute verlandet

- die Burg ist insgesamt schlecht erhalten und teilweise abgetragen

  Lage


06.01.2020

Burgwall Crivitz zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 80 m großer Burgwall auf einer Halbinsel am "Crivitzer See"

- 10./11. Jahrhundert

- heute etwa zur Hälfte abgetragen

  Lage


05.01.2020

Burgwall Klempenow an der Tollense zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- ein etwa 250 m langer, bogenförmiger Abschnittswall trennte eine Fläche von bis zu 1,4 ha ab

- der Burgwall funktionierte überwiegend in der frühslawischen Zeit des 9. bis frühen 10. Jahrhunderts

  Lage


04.01.2020

Burgwall Drense "Schwedenschanze" zur Slawenzeit in Brandenburg

- früh- bis spätslawische Burg der Ukranen (erhaltene Wallanlage bis zu 240 m groß)

- die Burg war im 9./10. Jahrhundert zweigliedrig und in der Endphase nur noch eingliedrig (großer Burgwall)

- insgesamt gut erhalten geblieben

  Lage


03.01.2020

Burgwall Schwaberow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 60 bis 70 m großer Burgwall am Südrand einer halbinselartigen Anhöhe an der "De Beck" Niederung

- der nur einphasige Burgwall bestand um das Jahr 900

- er wurde nach seiner Errichtung nicht mehr erneuert und ging in einer Feuerkatastrophe unter

  Lage


02.01.2020

Burgwall Flessenow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- die bis zu 300 m große Niederungsburg lag auf einer schmalen Landzunge zwischen zwei Seen

  Lage


01.01.2020

Burgwall Flessenow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- Burg Dobin des Obodritenfürsten Niklot von 1147 bis 1160

- die bis zu 300 m große Niederungsburg besaß auch eine kleine, etwa 75 m große Hauptburg

  Lage


31.12.2019

Burgwall Fürstensee (bei Neustrelitz) zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 100 x 60 m große ovalförmige Niederungsburg am Ende einer natürlichen Halbinsel

- vermutlich mittelslawische Niederungsburg des 10. Jahrhunderts

  Lage


30.12.2019

Burgwall Lapitz "Fischerwall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- bis zu 150 m großer Burgwall auf einer schmalen Landzunge zwischen dem "Malliner" und "Lapitzer" See

- ich vermute eine Zweigliedrigkeit der Niederungsburg

- diese Vermutung beruht lediglich auf dem Luftbild von 1953

- Keramikscherben der Typen Feldberg, Menkendorf und Fresendorf deuten auf eine mittelslawische Nutzung hin

- der "Fischerwall" war vermutlich die Nachfolgeburg vom nahen Burgwall Penzlin "Grapenwerder"

  Lage


29.12.2019

Burgwall Lübeck "Alt Lübeck" zur Slawenzeit in Schleswig-Holstein

- um 817 bis 819 errichtete Niederungsburg am Zusammenfluss von Trave und Schwartau

- diese Burg entwickelte sich ab dem 11. Jahrhundert zu eine der Hauptburgen der "Obodriten"

- die Burg besaß im Endstadium einen Durchmesser von bis zu 110 m Durchmesser

- slawischer Burgname "Liubice" (die Liebliche)

- von 1093 bis 1127 Hauptsitz des Obodritenfürsten "Heinrich von Alt Lübeck"

- während seiner Residenz ließ er im Burgwall eine christliche Kirche errichten

  Lage


28.12.2019

Burgwall Werder "Kleiner Stadtsee" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- vermutlich mittelslawische Burg am Ende einer schmalen Halbinsel im "Kleinen Penzliner Stadtsee"

- im Laserscanbild ist deutlich ein bogenförmiger Abschnittswall zu erkennen

- die Burgfläche war mit 30 bis 35 m Durchmesser eher klein

  Lage


27.12.2019

Burgwall Blankenburg "Wallberg" zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittelslawische Burg des späten 9. bis 10. Jahrhunderts

- die etwa 80 m große ovale Burg nahm einen leicht erhöhten, halbinselartigen Sporn am "Burgsee" ein

- vermutlich Sitz eines Lokalhäuptlings vom Stamm der "Ukranen"

- der "Wallberg" wurde bis in das frühdeutsche Mittelalter als Burg genutzt

  Lage


26.12.2019

Burgwall Demmin-Vorwerk "Alte Schanze" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- zweigliederige Niederungsburg am leicht erhöhten Südrand der Tollenseniederung

- das Burgareal ist etwa 220 x 160 m groß (ca. 3 ha)

- der innere Ringwall war etwa 120 m groß und stellte eine zeitgleiche oder später integrierte Hauptburg dar

- heute sind nur noch etwa zwei Drittel des äußeren Walles erhalten geblieben

  Lage


25.12.2019

Burgwall Bützow "Hopfenwall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- mittel- bis spätslawische Insel- oder Halbinselburg

- der Burgwall war eher klein und diente im 12. Jahrhundert als Bischofssitz

- 1171 als "castrum Butissowe" urkundlich erwähnt

  Lage


24.12.2019

Burgwall Quetzin "Kohlinsel" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- überwiegend spätslawische Inselburg von ca. 60 bis 100 m Durchmesser

- eine bis zu 150 m lange Holzbrücke mit Brückentorhaus verband die Inselburg mit dem Festland

- slawischer Burgname "Kutin" und eine der Hauptorte der "Obodriten" (castrum Cutsin)

- die Burg funktionierte etwa von 1024 bis um 1200

- wo genau das Burgtor lag konnte noch nicht erforscht werden

  Lage


23.12.2019

Burgwall Sypniewo in Polen (Nordmasowien) zur Slawenzeit

- sehr gut erhaltener mittelslawischer Burgwall von heute bis zu 70 m Außendurchmesser und 5 m Höhe

- die Burg funktionierte zwischen 907 und 1027 und besaß zeitweise auch eine kleine befestigte Vorburgsiedlung

- östlich der Burgsiedlung lag eine ausgedehnte offene Vorburgsiedlung

- seit dem 11. Jahrhundert wurden hier hunderte Körpergräber angelegt

  Lage


22.12.2019

Burgwall Demmin Vorwerk "Alte Schanze" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- im Endstadium zweigliedrige Niederungsburg von etwa 3 ha Ausdehnung

- das Burgareal ist etwa 220 x 160 m groß und lag am leicht erhöhten Südrand der Tollenseniederung

- der innere Ringwall war etwa 120 m groß und stellte eine zeitgleiche oder später integrierte Hauptburg dar

  Lage


21.12.2019

Burgwall Klein-Luckow "Schlossberg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- frühslawische Höhenburg des 9. Jahrhunderts, die vielleicht schon auf die Bronzezeit zurückgeht

- Burgplateau etwa 110 x 45 m groß

- zwei bogenförmige Ansatzwälle führten hangabwärts zum See

  Lage


20.12.2019

Burgwall Werle an der Warnow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 240 x 175 m große Burganlage an der Warnow (ca. 3 ha)

- im Endstadium vermutlich mit Hauptburg ausgebaut

- Stammeshauptburg der Obodriten im 12. Jahrhundert

  Lage


19.12.2019

Darstellung der beiden Burgwälle von Tutow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- die Burgen von Tutow liegen nur etwa 400 m voneinander entfernt

- sie bestanden nacheinander

- der ehemalige See ist heute stark verlandet und bewaldet


18.12.2019

Burgwall Tutow "Alte Schanze" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- 10 bis 15 m hoher Burgwall von bis zu 110 m Außendurchmesser (Innenraum ca. 60 x 40 m)

- einer der besterhaltendsten Burgwälle Mecklenburg-Vorpommerns

- vermutlich mittel- bis spätslawische Burg eines Lokalherren

  Lage


17.12.2019

Burgwall Tutow "Alte Stadt" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- mehrgliedrige Niederungsburg der Feldbergzeit (9. Jahrhundert)

- der innere Hauptburgwall ist heute verschliffen

- Gesamtausdehnung: bis zu 200 m ( etwa 2,7 ha)

  Lage


16.12.2019

Burgwall "Jaromarsburg" am Kap Arkona auf der Insel Rügen zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- vermutlich bis zu 300 m große Höhenburg der "Ranen"

- im Sommer 1168 durch die Dänen erobert

- spätslawischer Kultort mit Tempel des Gottes "Swantevit"

  Lage


15.12.2019

Burgwall Prenzlau "Sabinenklosterziegelei" zur Slawenzeit in Brandenburg

- völlig abgetragener, ovalförmiger Ringwall von mindestens 170 m Durchmesser

- erst in den 2010 er Jahren durch Luftbilder erkannt

- vermutlich spätslawische Burganlage der "Ukranen" (spätes 10. bis 11./12. Jahrhundert)

- die genaue Erforschung dieser Burg steht noch aus

- nördlich der Burg lag eine große Talsandinsel inmitten der Niederung am "Alten Strom"

- lag auf der Talsandinsel eine Handelssiedlung, die vom Burgwall aus kontrolliert wurde?

  Lage


14.12.2019

Burgwall Buchholz (bei Alt Tellin) zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- vermutlich mittelslawischer Burgwall auf einer Talsandinsel am Tollensetal

- maximal 70 m Außendurchmesser, Innenraum etwa 1000 m²

- vermutlich Sitz eines Lokalhäuptlings im 10. Jahrhundert

- Darstellung mit von mir vermutetem Zugangsweg (dammartiger Bohlenweg)

  Lage


13.12.2019

Burgwall Malchin zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- im Ursprung mittelslawische Niederungsburg des späten 9. bis ganzen 10. Jahrhunderts

- der mehrmals erneuerte Burgwall war im Endstadium bis zu 90 m groß und 15 bis 20 m breit

- heute ist der Burgwall nahezu eingeebnet und wird landwirtschaftlich genutzt

  Lage


11.12.2019

Burgwall Laschendorf "Werleburg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- bis zu 80 m großer und 5 m hoher Burgwall am Ostufer des "Malchower Sees"

- vermutlich mittelslawische Befestigung eines Lokalfürsten (spätes 9. bis 10. Jahrhundert)

- zur Seeseite scheint der Burgwall ohne Wall befestigt gewesen zu sein

- vermutlich wurden die Wallkästen zur Seeseite nicht mit Sand verfüllt

- auch der mittelslawische Burgwall Riewend (Brandenburg) hat einen auffallend ähnlichen Grundriss

  Lage


09.12.2019

Burgwall Zislow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- zweigliedrige Höhenburg der "Feldbergzeit" (9. Jahrhundert) von etwa 2 ha

- zwei leicht bogenförmige Abschnittswälle trennten einen natürlichen, bis zu 20 m hohen Geländesporn ab

  Lage


07.12.2019

Handelssiedlung Rostock-Dierkow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- Flurname: "Primelberg"

- früh- bis mittelslawischer Seehandelsplatz in einer Seitenbucht der Warnow (9. Jahrhundert)

- möglicherweise wurde der Marktort von Slawen und Wikingern betrieben

  Lage


06.12.2019

Burgwall Gülpe "Pilatsch" zur Slawenzeit in Brandenburg

- im Ursprung früh- bis mittelslawische Burganlage auf einer Talsandinsel zwischen Havelärmen

- Burgwall (ca. 140 x 80 m) heute verschliffen, auf Luftbildern aber noch erkennbar

- das Areal blieb nach Funden zu urteilen bis in die spätslawische bis frühdeutsche Zeit in Nutzung

  Lage


04.12.2019

Burgwall Parey (Havel) zur Slawenzeit in Brandenburg

- etwa 120 m großer Ringwall auf einer Talsandinsel in der Havelniederung

- vermutlich schon bronzezeitliche Burgsiedlung mit slawischer Reaktivierung als Burg

- Darstellung der ehemaligen Havelärme und heute begradigter Havel

- die Burg besaß auch zwei befestigte Vorburgareale

  Lage


03.12.2019

Burgwall Löcknitz zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- vermutlich geht die mittelalterliche Burg Löcknitz schon auf eine mittelslawische Burg zurück

- die Burg war eher klein (60 bis 70 m Außendurchmesser)

- Sitz eines Ukranenhäuptlings?

- der Burgort kontrollierte einen strategisch wichtigen Übergang über das Randowtal

  Lage


02.12.2019

Burgwall Scharstorf "Wallwiese" zur Slawenzeit in Schleswig-Holstein

- zweigliedrige Halbinselburg in Niederungslage am "Scharsee"

- bogenförmiger Vorburgwall etwa 160 m lang

- ovalförmige Hauptburg etwa 75 x 55 m groß

- mittelslawische Burgsiedlung des 9. Jahrhunderts

- heute stark verschliffen

  Lage


01.12.2019

Burgwall Plöwen "Hühnerwinkel" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- dreigliedrige Niederungsburg mit Flurnamen "Hühnerwinkel"

- im Ursprung frühslawische Niederungsburg in Halbinsellage mit zwei etwa 380 m langen Abschnittswällen

- im späten 9. bis mittleren 10. Jahrhundert Errichtung einer mittelslawischen Inselburg von 60 m Durchmesser

- um 1000 wurde ein etwa 150 m großer, spätslawischer Burgwall errichtet

- die drei Burgen bestanden nacheinander

  Lage


30.11.2019

 Burgwall Parchim zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 70 bis 80 m großer Burgwall am Nordende einer Talsandinsel in der Eldeniederung

- mittelslawische Burg des späten 9. bis 10. Jahrhunderts

- bis in das 13./14. Jahrhundert als Burganlage genutzt

- heute zu großen Teilen abgetragen aber noch erkennbar

  Lage


29.11.2019

Burgwall Glienke zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 80 m großer viereckförmiger Burgwall am Nordende einer werderartigen Anhöhe am Datzetal

- der abgetragene Burgwall wurde erst 1997 beim Bau der Autobahn A 20 entdeckt

- vierphasige mittelslawische Burg des späten 9. bis mittleren 10. Jahrhunderts

  Lage


28.11.2019

Burgwall Reddershof "Burggarten" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- ein etwa 75 m langer Wall trennte eine natürliche Halbinsel ab

- der See ist heute verlandet

- der "Riegelwall" ist stark verschliffen

  Lage


27.11.2019

Burgwall Teterow "Burgwallinsel" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- zweigliedrige Burgsiedlung des 10. bis 11. Jahrhunderts

- Hauptburg heute bis zu 100 x 70 m Außendurchmesser

- befestigtes Vorburgareal etwa 165 x 100 m groß

- vermutlich eine Hauptburg der "Zirzipanen"

  Lage


26.11.2019

Burgmodell Neubrandenburg "Ravensburg" in Mecklenburg-Vorpommern

- das Modell wird max. 40 cm groß (Maßstab ca. 1:800)

- der dreigliedrige Burgwall ist heute bis zu 320 m groß (ca. 5 ha)

- "Feldbergzeitliche" Niederungsburg des 9. Jahrhunderts


25.11.2019

Burgwall Groß Raden zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- Darstellung der finalen Burgphase am Ende des 10. Jahrhunderts

- der 50 m große Ringwall wurde nach seiner Errichtung noch zwei Mal erneuert

- im Endstadium etwa 60 m groß und bis zu 8 m hoch

- Sitz eines Lokalfürsten vom Stamm der "Warnower"

- heute Freilichtmuseum mit teilweise rekonstruiertem Burgwall samt Vorburgsiedlung

  Lage


23.11.2019

Burgwall Werder "Englischer Garten" bei Penzlin zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- ovalförmiger Ringwall in ehemaliger Insellage

- bis zu 95 m Außendurchmesser

- erhaltene Wallhöhe bis zu 7 m

- vermutlich mittel- bis spätslawische Burganlage der "Tollenser" (10./11. Jahrhundert)

- Flurname "Englischer Garten"

  Lage


21.11.2019

Burgwall Potzlow "Werderberg" zur Slawenzeit in Brandenburg

- zweigliedriger Burgwall von 360 x 230 m Gesamtausdehnung

- Errichtung um 790 und Untergang um 900

- Residenz eines hohen Fürsten vom Stamm der "Ukranen"

  Lage


19.11.2019

Burgwall Feldberg "Schlossberg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- zweigliedrige Höhenburg des 9. Jahrhunderts mit 2,1 ha Gesamtfläche

- Vorburgwall etwa 280 m lang; Hauptburg etwa 115 x 50 m groß

- namensgebender Fundplatz der frühslawischen "Feldberger Keramik"

  Lage


18.11.2019

Burgwall Retzin zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- insgesamt dreigliedriger Burgwall am Ende eines Geländespornes am Randowtal

- auch unter dem Flurnamen "Raminer Burgwall" geführt

- insgesamt bis zu 200 m Außendurchmesser (ca. 1,3 ha Gesamtfläche)

- "Kleiner Ringwall" heute bis zu 90 m Außendurchmesser

- vermutlich frühslawische Großburg des 9. Jahrhunderts mit später integrierter Hauptburg

- Sitz eines Lokalfürsten von Stamm der "Ukranen"

- frühdeutsche Keramikfunde deuten auf eine mittelalterliche Reaktivierung hin

  Lage


16.11.2019

Burgwall Schmölln "Räuberberg" zur Slawenzeit in Brandenburg

- etwa 100 m große Höhenburg am Randowtal

- Lage auf bis zu 36 m hohen Geländesporn

- vermutlich spätslawisch (11./12 Jahrhundert) mit mittelalterlicher Nachnutzung (13./14. Jahrhundert)

- Burgwall noch bis zu 10 m hoch

  Lage


14.11.2019

Burgwall oder befestigte Siedlung Upost "Borgwall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 165 x 130 m großer befestigter Siedlungsplatz an der Peene (ca. 1,7 ha groß)

- Flurname "Borgwall"

- spätslawische Scherbenfunde deuten auf das 11./12. Jahrhundert hin

- Deutung bisher unklar

  Lage


11.11.2019

Burgwall Mittenwalde "Pennigsberg" zur Slawenzeit in Brandenburg

- zweigliedriger mittelslawischer Burgwall auf einer Talsandinsel im "Nottetal"

- Ringwall etwa 55 bis 60 m groß

- Errichtung am Ende des 9. Jahrhunderts

- Zerstörung im ersten Drittel des 10. Jahrhunderts

  Lage


10.11.2019

Burgwall Behren-Lübchin zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- Burganlage bestehend aus etwa 250 x 200 m großer Vorburg und etwa 100 x 80 m großer Inselburg

- Errichtung am Ende des 10. Jahrhunderts und Laufzeit bis in das 11. Jahrhundert

- um 1171 reaktiviert und möglicherweise identisch mit der Burg "Lubekinca"

- eine bis zu 320 m lange Brücke verband die Vorburg mit der Inselburg

- vermutlich einer der Hauptorte der "Zirzipanen"

- Burgwall heute stark verschliffen und See verlandet

  Lage


08.11.2019

Burgwall Bülow "Weisser Berg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- vermutlich etwa 50 bis 60 m großer Ringwall am Hochufer des Malchiner Sees

- durch Erosion durch den See stark abgetragen

- "Menkendorfer Keramiken" deuten auf eine kleine mittelslawische Burg des 10. Jahrhunderts hin

  Lage


07.11.2019

Burgwall Fergitz "Burgwallinsel" zur Slawenzeit in Brandenburg

- um 988 errichtete Inselburg von 165 m Durchmesser

- die "Westbrücke" war etwa 400 m lang und durchquerte Wassertiefen von bis zu 20 m !

- die "Nordbrücke" verlief über eine Untiefe und war etwa 2200 m lang

- beide Brücken bestanden zumindest um das Jahr 1000 zeitgleich

- die Inselburg war einer der Hauptsitze der "Ukranen" und bestand bis um das Jahr 1200

  Lage


06.11.2019

Burgwall Ilow "Ilenburg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 200 bis 250 m große ovalförmige Niederungsburg

- eine der Hauptburgen der "Obodriten" im 11. bis Mitte des 12. Jahrhunderts

- die stark befestigte Burg lag in einer ehemals seeartigen oder stark versumpften Niederung

- heute durch Ackerbewirtschaftung stark verformt

  Lage


04.11.2019

Burgwall Rothemühl "Schanzenberg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- dreigliedrige Höhenburg auf dem "Schanzenberg"

- der Burgwall nimmt eine Gesamtfläche von ca. 14 ha ein

- bis zu 520 m Durchmesser (W-O)

- kleiner Ringwall max. 75 m Außendurchmesser (mittelslawische Burg ?)

- vermutlich bronzezeitliche Höhenburg (Außenwall) mit früh- bis mittelslawischer Nachnutzung

  Lage


02.11.2019

Burgwall Waldsieversdorf zur Slawenzeit in Brandenburg

- Flurname "Schwedenschanze"

- vermutlich frühslawische Höhenburg des 9. Jahrhunderts in Halbinsellage

- westlicher Abschnittswall etwa 90 m lang

- östlicher Abschnittswall etwa 120 m lang

- gut erhalten geblieben

  Lage


31.10.2019

Burgwall Weberin zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- frühslawische Höhenburg des 9. Jahrhunderts

- auch unter dem Flurnamen Burgwall Basthorst geführt

- etwa 125 m große Höhenburg auf einem natürlichen Geländesporn

- südöstlich vorgelagert lag eine wallbefestigte Vorburgsiedlung von etwa 100 x 70 m

  Lage


30.10.2019

Burgwall Schwerinsburg "Bollwerder" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- stark verschliffener Burgwall "Bollwerder"

- im Endstadium zweigliedriger Burgwall von ca. 200 m Gesamtdurchmesser

- 9. bis 12. Jahrhundert

  Lage


29.10.2019

Burgwall Wolkow "Weisser Wall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 125 bis 130 m großer Ringwall am Ostende eines großen Werders in der Peeneniederung

- vermutlich mittel- bis spätslawische Burganlage des 10./11. Jahrhunderts

- im Norden zu etwa einem Viertel abgetragen

- eine Brücke überquerte unterhalb der Burg den Fluss Peene

- der Ringwall ist insgesamt gut erhalten geblieben und noch bis zu 10 m hoch

  Lage


27.10.2019

Burgwall Golchen "Golchener Forst" zur Slawenzeit in  Mecklenburg-Vorpommern

- vermutlich mittelslawische Burg am erhöhten Nordende eines natürlichen Geländespornes

- Außendurchmesser etwa 65 x 50 m

- erst im Jahr 1997 als Burgwall erkannt

  Lage


25.10.2019

Burgwall Feldhusen "Harkenwall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 100 m großer Burgwall am Nordende einer natürlichen Insel- oder Halbinsel

- heute bewaldet und noch bis zu 10 m hoch

- eine der besterhaltendsten Slawenburgen in Mecklenburg-Vorpommern

- vermutlich eine obodritische Burganlage des 10./11. Jahrhunderts

  Lage


22.10.2019

Burgwall Mellenthin "Schwedenschanze" auf der Insel Usedom zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- frühslawische Höhenburg von ca. 250 x 195 m Außendurchmesser (3,5 ha)

- Lage auf einer bis zu 20 m hohen, dünenartigen Geländekuppe (Os)

- sehr gut erhalten und noch 2 bis 5 m hohe Wallanlage

- Errichtung um/nach 800 (Feldberger und Fresendorfer Keramik)

  Lage


18.10.2019

Rekonstruktionsversuch des seeartigten Vorburgtores vom Burgwall Teterow in Mecklenburg-Vorpommern

- in Friedenszeiten diente dieses Seetor sicher den Fischern zum Anlanden ihrer Erzeugnisse

- im Belagerungsfall konnte man über dieses Tor aus der Burg mittels Einbäumen flüchten

   Lage


17.10.2019

Burgwall Wrangelsburg zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- im Ursprung frühslawische oder bronzezeitliche Großburg von 270 x 190 m Durchmesser (5 ha)

- im 9./10. Jahrhundert wurde ein mittelslawischer Ringwall von 70 m Durchmesser integriert

- sehr gut erhalten

  Lage


16.10.2019

Burgwall Krakow "Borgwall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- ca. 80 x 65 m großer Ringwall auf einer kleinen Insel

- vermutlich mittelslawische Inselburg des 10. Jahrhunderts

- Ringwall gut erhalten und noch 5 m hoch

- trotz Tauchuntersuchungen konnte keine Brücke zum Festland nachgewiesen werden

  Lage


15.10.2019

Burgwall Bölkow "Borgwall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- ca. 70 x 60 m großer Ringwall in ehemaliger Insellage

- vermutlich mittelslawische Inselburg des späten 9. bis 10. Jahrhunderts

- heute liegt der bis zu 5 m hohe Ringwall am Westende einer Halbinsel

  Lage


13.10.2019

Burgwall Hohenbüssow "Großer" und "Kleiner" Burgwall zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- Großer Burgwall etwa 150 x 95 m Außendurchmesser, 9. Jahrhundert

- Kleiner Burgwall etwa 80 x 50 m Außendurchmesser, 10. Jahrhundert

- beide Burgen lagen auf von Bächen umgebenen Geländespornen am Tollensetal

- ich vermute einen langen Vorburgwall an der Westseite (im Laserscan schwach erkennbar)

-  vermutlich frühslawische Höhenburg (Großer Burgwall) mit mittelslawischer Nachfolgeburg (Kleiner Burgwall)

  Lage


11.10.2019

Rekonstruktionsversuch einer spätslawischen Inselburg

- einige spätslawische Inselburgen bestanden nur aus mit Holz verfüllten Kastenkonstruktionen

- dadurch sind keine typischen Erdwälle erhalten geblieben

- Beispiele: Burgwall Quetzin "Kohlinsel", Burgwall Parchim "Löddigsee" (beide in Mecklenburg-Vorpommern)


09.10.2019

Burgwall Friedrichsruhe "Alte Burg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- im Ursprung frühslawische Großburg (Errichtung: um 802) von etwa 200 m Durchmesser

- in den 830 er Jahren wurde eine etwa 100 x 90 m große Hauptburg integriert

-  Ausbau der Hauptburg um/nach: 859, 888/89 und 900

- Zerstörung/Aufgabe der Burgsiedlung noch im 10. Jahrhundert

- Hauptburg etwa zur Hälfte abgetragen und noch 6 m hoch, Vorburgwall vollständig verschliffen

  Lage


03.10.2019

Burgwall Gross Görnow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- frühslawische Höhenburg auf ca. 30 m hohem Geländesporn am "Warnowdurchbruchstal"

- Gesamtfläche: 4,8 ha (Innenraum: ca. 3,9 ha)

- maximaler Gesamtdurchmesser 300 m

- Errichtung um 800, Untergang um 850

- in der Burgfläche liegt ein 5 bis 10 m hoher Hügel

- gut erhalten

  Lage


30.09.2019

Burgwall Quadenschönfeld zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- zweigliedrige Höhenburg der "Feldbergzeit" (9. bis frühes 10. Jahrhundert)

- die bis zu 200 x 110 m große Burg (1,65 ha) lag am Ende eines bis zu 20 m hohen Geländespornes

- der tiefer liegende See ist heute verlandet und trägt den Flurnamen "Seebruch"

- Burgwall sehr gut erhalten (Wallhöhen bis zu 4 m)

- Darstellung mit den vermuteten slawenzeitlichen Toranlagen

  Lage


29.09.2019

Burgwall Neubrandenburg "Bacherswall" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- am Südwestende der Halbinsel "Nonnenhof" lag eine früh- bis mittelslawische Niederungsburg (8./10. Jhd.)

- in der Literatur wird ein Abschnittswall von mindestens 140 m Länge beschrieben

- vermutlich war der Burgwall viel größer

- durch Wasserspiegelanhebung im Mittelalter fast vollständig überflutet

- Darstellung der Halbinselburg mit etwa 1,5 m niedrigerem Wasserstand

  Lage


24.09.2019

Fiktiver Rekonstruktionsversuch einer spätslawischen Inselburg um 1000

- zu den spätslawischen Inselburgen führten oftmals sehr aufwändige Brückenkonstruktionen 

- die Brücken waren etwa 3 bis 5 m breit und mehrere hundert Meter lang

- die etwa 400 m lange Brücke zur Burgwallinsel Fergitz (Brandenburg) verlief über eine Wassertiefe von 17 m!


20.09.2019

Fiktiver Rekonstruktionsversuch einer Niederungsburg der mittelslawischen Zeit mit langer Zugangsbrücke

- Burgwall von etwa 70 m Durchmesser und 7 m hohem Wall


17.09.2019

Burgwall Neu-Kentzlin zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 100 m großer Ringwall am Nordrand des Kentzliner Sees

- der See ist heute stark verlandet

- der Burgwall lag auf einer insel- oder halbinselartigen Talsandfläche

- 10./11. Jahrhundert

- sehr gut erhalten und noch 3 bis 6 m hoch

  Lage


16.09.2019

Burgwall Menkendorf zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- mitteslawischer Ringwall des späten 9./10. Jahrhunderts

- heutiger Außendurchmesser ca. 85 m, Wallhöhe bis zu 4 m

- einer der besterhaltendsten Ringwälle in Mecklenburg-Vorpommern!

- namensgebender Fundplatz der "Menkendorfer Keramik"

  Lage


15.09.2019

Burgwall Lenzen "Neuehaus" zur Slawenzeit in Brandenburg

- im Ursprung frühslawische Großburg von 120 m Durchmesser (Errichtung um  800)

- um 880 wurde ein mittelslawischer Ringwall von 60 m Durchmesser integriert

- vermutlich identisch mit der Burg "Lunkini", die im September 929 von ostfränkischen Truppen eingenommen wurde

- siehe auch: "Schlacht bei Lenzen" unter "Schlachten"

  Lage


13.09.2019

Burgwall Kliestow (Frankfurt/Oder) zur Slawenzeit in Brandenburg

- etwa 100 m große Höhenburg mit bogenförmigen Abschnittswall am Odertal

- 9./10. Jahrhundert

- gut erhalten

  Lage


10.09.2019

Burgwall Fahrenwalde "Krappenburg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- im Ursprung Höhenburg der Bronzezeit, die von den Slawen reaktiviert oder mit der Hauptburg ausgebaut wurde

- Gesamtausdehnung bis zu 350 m

- Hauptburg sehr gut erhalten, Vorburgwall noch schwach erhalten

  Lage


09.09.2019

Burgwall Fahrenwalde "Niederunsgburg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- Fundplatz: Caselow-Forst 35

- vermutlich mittelslawische Niederungsburg (spätes 9. bis 10. Jahrhundert) mit hufeisenförmigen Grundriss

- heute stark breitgepflügt und noch bis zu 90 m groß

-  ehemaliger Herrschaftssitz eines lokalen Ukranenhäuptlings?

  Lage


08.09.2019

Burgwall Langensee zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- insgesamt etwa 280 x 240 m große Niederungsburg mit etwa 180 x 150 m großer Hauptburg

- vermutlich frühslawische Niederungsburg der "Feldbergzeit"

- heute stark verschliffen

  Lage


02.09.2019

Burgwall Tüzen "Schlossberg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 80 x 50 m großer Burgberg am Ostufer des "Tüzer Sees"

- Im Endstadium frühdeutsche Befestigung mit Motte

- im Ursprung vermutlich schon früh- bis mittelslawische Burganlage

- heute nur noch als 5 bis 14 m hoher Burghügel mit schwachen Wallresten erhalten

  Lage


01.09.2019

Burgwall Clausdorf zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- vermutlich etwa 100 x 60 m großer Burgwall am Nordrand des "Großen Varchentiner Sees"

- die Burg wurde durch eine moderne Strasse etwa zur Hälfte zerstört

- heute nur noch der Nordteil erhalten und bis zu 6 m hoch

  Lage


28.08.2019

Burgwall Hungerstorf zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- stark abgetragener Burgwall von etwa 175 x 170 m Außendurchmesser (2,3 ha)

- vermutlich frühslawische Niederungsburg des 9. Jahrhunderts

- vor Ort noch schwach zu erkennen und 1,0 bis 1,5 m hoch

  Lage


25.08.2019

Burgwall Möllenhagen zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 75 m großer Burgwall am Ostrand einer feuchten Geländerinne

- nur noch als Burghügel mitten im Ort erhalten geblieben

- vermutlich mittelslawischer Burgwall des späten 9./10. Jahrhunderts

  Lage


24.08.2019

Burgwall Woeten zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- bereits stark breitgepflügter Burgwall auf einer Talsandfläche

- Burgwall  heute etwa 120 x 110 m groß und noch 2 m hoch

  Lage


19.08.2019

Fertigstellung Burgwallmodell Gross Below an der Tollense in Mecklenburg-Vorpommern

- einfaches Burgmodell von nur 12 cm Durchmesser

- der Burgwall war im Ursprung etwa 80 bis 90 m groß und stellte eine mittelslawische Niederungsburg der "Tollenser" dar


18.08.2019

Burgwall Leegebruch zur Slawenzeit in Brandenburg

- etwa 75 m goßer Burgwall "Schanze" an einer ehemals feuchten Geländerinne

- an der Ostseite besaß die Niederungsburg keinen Wall

- südlich lag eine Vorburgsiedlung

  Lage


16.08.2019

Burgmodell Groß Below "Schlossberg" an der Tollense (Mecklenburg-Vorpommern)

- noch in Bau

- Fertigstellung des Burghofes


13.08.2019

Projektbeginn Burgwallmodelle Neubrandenburg "Ravensburg" und "Gross Below" an der Tollense (Mecklenburg-Vorpommern)

1. Burgwall Gross Below "Schlossberg"

- mittel- bis spätslawischer Ringwall am Fluss Tollense (80 - 90 m Außendurchmesser)

- das Burgmodell wird sehr klein (maximaler Durchmesser ca. 12 cm)

  Lage

2. Burgwall Neubrandenburg "Ravensburg"

- frühslawischer, im Endstadium dreigliedriger Burgwall auf Talsandfläche im Datzemoor

- das Burgmodell wird nur etwa 40 cm groß

  Lage


12.08.2019

Burgwall Eutin "Fasaneninsel" in Schleswig-Holstein

- vermutlich spätslawische Inselsiedlung oder Inselburg der "Wagrier" auf der heutigen "Fasaneninsel"

- vor Ort sind keinerlei Befestigungsspuren erhalten geblieben

- eine etwa 200 m lange und 5,5 m breite Brückenverbindung konnte auf die Jahre 966 bis 1060 datiert werden

  Lage


11.08.2019

Burgwall Nieden zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- stark verschliffener Burgwall am erhöhten Südrand einer sumpfartigen Geländerinne (Flurname: Seegraben)

- vermutlich frühslawische Großburg des 9. Jahrhunderts von etwa 175 bis 200 m Durchmesser

-  die genauen Ausmaßen der Burg sind heute leider nicht mehr nachvollziehbar

-  auf dem gegenüberliegenden Nordufer liegt ein bronzezeitliches Hügelgrab

  Lage


10.08.2019

Burgwall Lychen "Lindenhof" zur Slawenzeit in Brandenburg

- vermutlich spätslawische Insel- oder Halbinselburg im Wurlsee, spätes 10.  bis 11./12. Jahrhundert

- heute nur noch als planierter Hügel von bis zu 130 m Außendurchmesser zu erkennen

  Lage


09.08.2019

Burgwall Milow "Gut Milow" zur Slawenzeit in Brandenburg

- ein bogenförmiger Abschnittswall von ca. 220 m Länge trennte eine Halbinsel an der Havel ab

- die mindestens zweiphasige Burg (Innenraum ca. 4000 m²) besaß ein etwa 3,2 m breites und 7 m tiefes Zugangstor

- vermutlich mittelslawische Befestigung der Stodoranen (Heveller), 10. Jahrhundert

- nach Brandzerstörung nicht mehr reaktiviert, allerdings weiter Nutzung als offene Siedlung bis in das 12. Jahrhundert

- heute überbaut/zerstört

  Lage


03.08.2019

Burgwall Garz auf Rügen zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- sehr gut erhaltener Burgwall von bis zu 230 x 180 m Außendurchmesser und bis zu 15 m Höhe

-  vermutlich spätslawischer Burgwall der Ranen

-  nicht identisch mit der urkundlich erwähnten Burg "Charenza"

- die Burg "Charenza" war mit hoher Wahrscheinlichkeit der Burgwall bei Venz auf Rügen 

  Lage


28.07.2019

Burgwall Tribsees "Castellanei" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- große zweigliedrige Burg an der Trebel (Gesamtausdehnung: ca. 12,5 ha)

- bis zu 470 m Gesamtdurchmesser (Hauptburg etwa 200 x 170 m, ca 2,3 ha)

- heute völlig abgetragen

  Lage


26.07.2019

Burgwall Tornow zur Slawenzeit in Brandenburg

- Burgphase A (ca. 50 m Durchmesser, Ende 9. Jahrhundert)

- Der Ort Tornow musste dem DDR-Braunkohletagebau weichen

  Lage


25.07.2019

Burgwall Neu Töplitz in Brandenburg

- Fundplatz: Neu Töplitz 6, Flurname: Burgwall, Kaltenhausen

- am Nordende einer Geländezunge lagen mehrere Befestigungen der Slawenzeit

- Burgen bisher unbekannt und nicht erforscht

- vereinfachte Darstellung aller Burgteile, die sicher nacheinander bestanden

- Kleiner Ringwall heute etwa 90 bis 95 m groß, Großer Ringwall etwa 130 bis 140 m groß

- südlich zwei lange Riegelwälle oder Grabenanlagen vorgelagert

- heute vollständig verschliffen

- vermutlich mehrgliedrige frühslawische Großburg mit mittelslawischer Nachnutzung (Kleiner Ringwall)

  Lage


24.07.2019

Burgwall Altkalen zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 200 m großer Außenwall (heute verschliffen)

- etwa 130 m großer innerer Burgwall "Schlossberg" insgesamt gut erhalten und bis zu 5 m hoch

- vermutlich frühslawische Großburg mit später eingebauter Hauptburg

- kreisrunde Vertiefung im inneren Burgwall - vermutlich spätere Nutzung als deutsche Burg mit Turmanlage

  Lage


23.07.2019

Burgwall Göhren-Lebbin "Alte Burg" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 130 m großer Ringwall auf ehemaliger Halbinsel

- Seespiegel wurde um 1,5 m abgesenkt

- Zeitstellung bisher unbekannt

  Lage


22.07.2019

Burgwallinsel Teterow in Mecklenburg-Vorpommern

- zweigliedrige Inselburg vom frühen 10. bis 11./12. Jahrhundert

- Darstellung der Lagesituation um 1965 mit alten Brückenzugängen

- Der "Teterower See" befindet sich bereits seit dem 10. Jahrhundert im Verlandungsprozess

  Lage


21.07.2019

Die drei Burgen vom Kastorfer See (Mecklenburg-Vorpommern)

- die Burgen bestanden nacheinander und sind gut erhalten

- erste Burg: dreigliedriger Burgwall Wildberg am Ostufer (800-900)

- zweite Burg: kleiner Ringwall am Westufer (um 900 bis 950)

- dritte Burg/befestigte Inselsiedlung: Insel im See (um 876 bis vor 1150)

- eine 300 m lange Brücke verlief von der Insel zum Burgwall Wildberg (Brückenpfähle: um 876 bis um 991)

- einer der Hauptorte der "Tollenser"

  Lage


20.07.2019

Burgwall Neuburg "Parchim-Löddigsee" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 170 x 135 m großer Burgwall an der alten Elde (heute begradigt)

- Errichtung: um 1035, Erneuerung: 1062-64

- befestigter Handelsplatz oder doch Burgwall?

- innerhalb der 1,8 ha großen Befestigung lag ein Kulttempel (auf dem Lageplan: weiß)

  Lage


19.07.2019

Burgwall Potsdam zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittel- bis spätslawische Burg auf einer Talsandinsel in der Havel (Ringwall etwa 60 - 80 m groß)

- 993 urkundlich als "Poztupimi" erwähnt

- heute überbaut

  Lage


18.07.2019

Die "Lieps" zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- die erste Burg war der Burgwall Neubrandenburg "Bacherswall" am Ende der Halbinsel Nonnenhof (9./10. Jahrhundert)

- die zweite Burg lag auf der Insel Neubrandenburg "Hanfwerder" (mittleres 12./13. Jahrhundert)

- die "Lieps" war zur Slawenzeit vermutlich nur ein sehr flacher See oder sumpfartiges Moor

- die Befestigung "Bacherswall" könnte die lang gesuchte "Rethraburg" gewesen sein

  Lage


17.07.2019

Burgwall Wardow zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- spitzovaler Ringwall (75 x 50 m) am Ende einer Geländezunge

- Flurname: "De rug Barg = der rohe/grobe Berg"

- mittelslawische Burg?

  Lage


16.07.2019

Burgwall Köpenick "Schlossinsel" in Berlin

- letzte Burgphase um 1100 bis 1157

-  im Ursprung mittelslawischer Ringwall (um 900), der um 1000 zu einer großen Burg von etwa 220 x 80 m Durchmesser umgebaut wurde

- heute überbaut/abgetragen

  Lage


15.07.2019

Burgwall Brandenburg an der Havel zur Slawenzeit in Brandenburg

- im Ursprung mittelslawischer Ringwall des 9./10. Jahrhunderts und Hauptburg der Heveller (Stodoranen)

- Darstellung der letzten Burgphase von 1100 bis 1157

- heute überbaut

  Lage


14.07.2019

Burgwall Spandau in Berlin

- mittel- bis spätslawische Inselburg auf Sandinsel in der Havel

- Darstellung der letzten, bis zu 130 m großen Burgphase des 11./12. Jahrhunderts

- nicht erhalten und überbaut

  Lage 


13.07.2019

Burgwall Milow "Schanzenberg, Fliederwall" zur Slawenzeit in Brandenburg

- kleiner Burgwall auf einer Insel umgeben von Havelärmen

- bogenförmiger Wall heute 90 m lang

- spätslawische bis frühdeutsche Befestigung

  Lage


12.07.2019

Burgwall Liebenberg zur Slawenzeit in Brandenburg

- ein bis zu 90 m langer Abschnittswall trennte eine Halbinsel ab

- Flurname "Burgberg"

- sehr gut erhalten

  Lage


11.07.2019

Burgwall Welzin zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 70 m großer Ringwall am Ende einer Halbinsel

- lag die Halbinsel in einem ehemaligen See oder Moor?

- heute gut erhalten und bewaldet

  Lage


10.07.2019

Burgwall Krien zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- etwa 200 m großer Ringwall an einer sumpfartigen Geländerinne 

- 9. bis 11. Jahrhundert

- heute stark verschliffen

  Lage


09.07.2019

Burgwall Sellin/Jagdschloss Granitz auf Rügen in Mecklenburg-Vorpommern

- ca. 24.000 m² große Höhenburg

- eher bronze- bis früheisenzeitliche Anlage mit vermutlich slawischer Nachnutzung als Siedlung

- Flurname "Schanzenberg" oder "Schanzenort"

-  sehr gut erhalten (Wall nach außen noch 5-9 m hoch, nach innen noch 2-3 m)

  Lage   


Burgwall Rathenow "Horstkaveln" zur Slawenzeit in Brandenburg

- zweigliedriger Burgwall an der Havel

- heute stark verschliffen

- im Luftbild sehr gut erkennbar

  Lage


06.07.2019

Burgwall Altlandsberg zur Slawenzeit in Brandenburg

- einfacher Lageplan der mittelslawischen Niederungsburg 

- bis zu 2,5 m hoher Ringwall von etwa 75 m Außendurchmesser auf einer Uferbank an einer seeartigen Geländerinne

- Gewässer heute stark verlandet 

- heutige Lage in einem großen Waldgebiet

  Lage


Burgwall Dolgen am See zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- Flurname: "de Wall"

- ehemalige Insel mit dem vermuteten Standort einer kleinen Ringwallburg von 60 bis 70 m Durchmesser

- heute nicht mehr erhalten und Insel angelandet

  Lage


Burgwall Kirch-Rosin zur Slawenzeit in Mecklenburg-Vorpommern

- Flurname: "Der große Burgwall"

- etwa 100 x 75 m große Niederungsburg am Nordende einer großen Talsandfläche in der "Nebelniederung"

- Zeitstellung unbekannt

- heute stark verschliffen

  Lage


01.07.2019

Burgwall Phöben "Räuberberg" in Brandenburg

- mittelslawischer Ringwall (70 x 60 m, Errichtung um 900) am Nordostende einer Halbinsel an der Havel

- erst im 12./13 Jahrhundert wurde die Siedlung mit zwei Vorwällen erweitert

- Darstellung aller Burgteile, die nacheinander existierten

- heute völlig verschliffen

  Lage


20.06.2019

Burgwall Buchow-Karpzow zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittelslawischer Ringwall in einer älteren Vorgängerburg

- heute stark verschliffen

  Lage


19.06.2019

Burgwall Naugarten "Schanz" zur Slawenzeit in Brandenburg

- Burgwall am Südufer des Naugartener Sees

- heute verschliffen und 145 x 100 m groß

- war der Burgwall zur Seeseite offen oder geschlossen?

  Lage


18.06.2019

Burgwall Klessener Zootzen zur Slawenzeit in Brandenburg

- bewaldeter Ringwall von heute 100 m Außendurchmesser

- früher Lage an einer flussartigen Geländerinne

- früh- bis mittelslawische Niederungsburg (9./10. Jahrhundert)

  Lage


16.6.2019

Burgwall Horst zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittelslawische Burg innerhalb einer bronzezeitlichen Befestigung

- alle Burgteile sind gut erhalten

  Lage


15.06.2019

Burgwall Wildberg bei Neuruppin zur Slawenzeit in Brandenburg

- Ringwall in einer viel älteren Vorgängerburg

- Ringwall (10. bis 16. Jahrhundert) gut erhalten, Vorgängerburg (9. Jahrhundert) nicht erhalten

- die große Vorgängerburg des 9. Jahrhundert ist eine der größten "Feldberger Burgen" in Brandenburg

  Lage


14.06.2019

Burgwall Kyritz zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittelslawischer Ringwall an der "Westlichen Jäglitz"

- heute abgetragen

  Lage


13.06.2019

Burgwall Bechlin zur Slawenzeit in Brandenburg

- Flurname: "Hünenwall"

- heute stark verschliffen

- vermutlich mittelslawische Burg des 9./10. Jahrhunderts (ca. 90 x 70 m Außendurchmesser)

  Lage


12.06.2019

Burgwall Lossow in Brandenburg

- Höhenburg der Bronzezeit, die im 10. Jahrhundert von den Slawen reaktiviert wurde (innerer Burgwall)

- heute zu weiten Teilen abgetragen

  Lage


11.06.2019

Burgwall Riedebeck zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittelslawischer Ringwall "Alte Schanze" (um 886 bis nach 949)

- Vorburgareal im Westen

- gut erhalten

  Lage


10.06.2019

Burgwall Wiesenau zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittelslawischer Ringwall "Grodisch" (9./10. Jahrhundert) mit offener Vorburgsiedlung im Odertal

- ca. 45 m lange Brücke verband Burg und Vorburg

- nicht erhalten

  Lage


09.06.2019

Burgwall Bärwalde zur Slawenzeit in Brandenburg

- mittelslawischer Ringwall auf Talsandinsel

- Außendurchmesser etwa 80 m

- sehr gut erhalten

  Lage


08.06.2019

Burgwall Bosau "Bischofswarder" zur Slawenzeit in Schleswig-Holstein

- frühslawische Burg auf Halbinsel

- heute nicht mehr erhalten

  Lage