Burgwall Bülow "Weißer Berg"

Kurzer Wallrest einer kleinen Burganlage, die zu großen Teilen zum See hin abgestürzt ist. Vermutlich u- bis hufeisenförmige Burganlage von 50 bis 60 m Durchmesser am nördlichen Hochufer des "Malchiner Sees". Die mittelslawische "Höhenburg" dürfte im späten 9. bis 10. Jahrhundert funktioniert haben und stelltte den Herrschaftssitz eines Lokalhäuptlings dar. 


Der Wallrest, 2015

Vermutete slawenzeitliche Lage, nach R. Krüger 2019

So könnte die Burg ausgesehen haben, nach Ronny Krüger 2015

Heute verlandete Uferzone des Sees, 2015

Am Burgwallrest mit Blick zum See, 2015

Auf dem Burgwall, 2015

Ehemaliges Burgareal, 2015

Blick zum Burgwall von der Burgfläche, 2015

Der Burgwall fällt zur Burgfläche sehr steil ab, 2015

Blick vom Wallrest zur tiefer liegenden Burgfläche, 2015

Heutige Lagesituation ohne Vegetation, nach Ronny Krüger 2016

Besaß die Burg zum See hin einen Wall oder nicht? Nach R. Krüger 2016