Burgwall Wolkow "Weisser Wall"

125 bis 130 m großer Ringwall an der Peene. Vermutlich slawische Befestigung des 9./10. bis frühen 11. Jahrhunderts. Die Burg lag ganz am Ostende einer von Niederungen umgebenen Talsandinsel. Der bewaldete Burgwall ist an der Nordseite gestört, aber noch 5 bis 10 m hoch. Der Burgwall war von einem breiten Trockengraben umgeben.


Infotafel an der Burg

Am Burgwall, Foto: Matthias Abraham, Sommer 2006

Am äußeren Burgwall, Sommer 2009

Im Burgwall, Sommer 2009

Vermutete Lagesituation zur Slawenzeit, nach R. Krüger 2020