Burgwall Neubrandenburg "Ravensburg"

Frühslawische Niederungsburg, die im Endstadium dreigliedrig war. Errichtung um 800 bis Nutzung bis zum Ende des 9. Jahrhunderts. Zuerst innere Vorburg, dann Integration einer kleineren Hauptburg. Erst im Endstadium wurde der äußere Vorburgwall errichtet. Vermutlich verlandete die Talsandinsel mit der zweigliedrigen Burg. Aus diesem Grund befestigte man den verlandeten Bereich mit dem ganz äußeren Vorburgwall. 

1 2 3


Das "Burgholz" ist noch heute stellenweise sumpfartig

Eigener Rekonstruktionsversuch, 2011

Das "Burgholz" ist noch heute stellenweise sumpfartig

Mein Sohn Danny ( damals 11 Jahre) auf dem Burgwall 2015

Einfaches Gipsmodell der Burg, 2015 (ca. 30 cm Durchmesser)

Projektbeginn 2019, Modell ca. 40 cm Durchmesser

Slawenzeitliche Lage im Endstadium mit Zugangsgräben, nach R. Krüger 2018

Fast verlandeter Teich, von dem ein Graben zur Burg führte, Winter 2017

Eigener Rekonstruktionsversuch, 2015

Vorwall I mit Wassergraben

Sitzmöglichkeiten in der Vorburg I mit Blick zur Hauptburg

Blick auf die Hauptburg

Weg durch die kleine Hauptburg

Wall mit Graben der Hauptburg

Hauptburg mit modernem Durchgangsweg
 

1 2 3